Die Spinne in der Yukapalme

Die Geschichte des Mannes, der mit seinem Wohn­mo­bil auf der Auto­bahn unter­wegs ist und während der Fahrt dem Tem­po­mat­en die weit­ere Führung des Fahrzeugs über­lässt, um sich in der im Heck des Fahrzeugs befind­lichen Küchen­zeile eine Kaf­fee zu kochen, ist eine der schö­nen Geschicht­en die wohl in das Reich urbaner Leg­en­den gehört. Spiegel-online über­raschte gestern die Leser­schaft mit ein­er Mel­dung, die eben­falls schw­er zu glauben ist. Obgle­ich ich im Gespräch mit ein­er mir bekan­nten Kranken­schwest­er einiges an Absur­ditäten in Form eingewach­sen­er Materie am men­schlichen Kör­p­er gehört habe, ist eine am Hin­tern fest­gewach­sene Klo­brille doch eher unwarscheinlich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert