9. November 1989

Nach mein­er Ken­nt­nis sofort — unverzüglich
Am 9. Novem­ber 1989 um 18.55 Uhr vekün­dete SED-Polit­büromit­glied Gün­ter Sch­abows­ki während ein­er inter­na­tionalen Pressekon­ferenz in Ost­ber­lin völ­lig über­raschend eine neue Reis­eregelung, die es prak­tisch jedem DDR Bürg­er erlaubt ohne große For­mal­itäten zu reisen. Tausende von Men­schen stürmten kurz darauf die Gren­zen zur BRD; den über­forderten Gren­z­sol­dat­en blieb nichts weit­er übrig als die Schlag­bäume zu öff­nen. Das es dabei zu keinen gewalt­täti­gen Auss­chre­itun­gen kam, ist wohl dem Über­raschungsef­fekt zu ver­danken. Gün­ter Sch­abows­ki wurde so zum unfrei­willi­gen Gren­zöffn­er und Aus­lös­er für den Mauerfall. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert