Lachnummer

O b dem BKA wohl noch nicht die Idee gekom­men ist, dass sich Ter­ror­is­ten doch wohl eher über einen ungesicherten WLAN oder Hot-Spots ins Netz einloggen?

“Der Bun­de­stro­jan­er ist ange­blich ein­satzbere­it. Pünk­tlich zum Inkraft­treten der heftig umstrit­te­nen Nov­el­le des Geset­zes für das Bun­deskrim­i­nalamt (BKA) am heuti­gen Neu­jahrstag erk­lärte der Präsi­dent der Wies­baden­er Polizeibehörde, Jörg Zier­cke, dass die für heim­liche Online-Durch­suchun­gen erforder­liche Spi­onage­soft­ware fer­tig gestellt sei. Sie müsse jedoch dann an den jew­eili­gen Fall angepasst wer­den, betonte der SPD-Mann gegenüber der Nachricht­e­na­gen­tur AFP.” Heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert