Herr Minister Blaublut

Die Bun­desregierung hat­te nicht immer viel Glück mit der Ernen­nung ihrer Bun­desmin­is­ter, ins­beson­dere der let­zte Wirtschaftsmin­is­ter stand nicht im Ver­dacht, beson­ders viel über seinen Wirkuns­bere­ich zu wis­sen, weshalb er ja auch gegan­gen ist und mit dem neuen Wirtschaftsmin­is­ter der Adels­stand ins Wirtschaftsmin­is­teri­um einzieht. Dr. Karl-Theodor zu Gut­ten­berg, wie er sich verkürzt nen­nt, ist nicht nur pro­moviert­er Jurist, er hat als Qual­i­fika­tion für den Job des Wirtschaftsmin­is­ters eben­falls eine Kariere als Geschäfts­führer vorzuweisen. Allerd­ings nicht wie die Medi­en schreiben, bei der Von Gut­ten­berg GmbH, die dis­tanzieren sich näm­lich von zu Gut­ten­berg auf ihrer Inter­net­seite:

Auf­grund nicht zutr­e­f­fend­er Infor­ma­tio­nen (u. a. FOCUS, Tagesspiegel, Spiegel, Wikipedia u.a. basierend auf ein­er dpa Mit­teilung) wird unser Fach­großhan­del für Trock­en­bau, Isoliertech­nik und Dämm­stoffe mit dem CSU-Gen­er­alsekretär Dr. Karl-Theodor zu Gut­ten­berg in Verbindung gebracht
Hier­mit informieren wir Sie darüber, dass es sich hier­bei um Fehlin­for­ma­tio­nen handelt.

Vielmehr hat­te zu Gut­ten­berg die Leitung der fam­i­lieneige­nen Beteili­gungs­ge­sellschaft “Gut­ten­berg GmbH” inne, die als vornehm­lichen Zweck die Wahrung und Ver­mehrung des fam­i­lieneige­nen Ver­mö­gens haben dürfte.
Wenn das mal keine Qual­i­fika­tion ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert