Im Darwin Jahr

Darwins The­o­rie, dass nur die Arten über­leben, die sich bei geän­derten Ver­hält­nis­sen schnell an diese anpassen kön­nen, fol­gt in der Logik der natür­lichen Auslese die Seite darwinawards.com. Die Seite ver­lei­ht jährlich den Dar­win Award. Der unrühm­liche Preis wird an Per­so­n­en vergeben, die “sich selb­st in der aussergewöhn­lich­sten und dümm­sten Art und Weise töteten” um sich damit auf “der­art blödsin­nige Weise aus dem Gen­pool zu eli­m­inieren, dass dadurch das langfristige Über­leben der Art gesichert wird”

Dazu dürfte der Mann gehören, dem die ein­fache sex­uelle Stim­u­lanz nicht aus­re­ichte und der sich deshalb eine Plas­tik­tüte über den Kopf gezo­gen hat­te und zum Finale sex­ueller Erre­gung mit­tels Staub­sauger die verbleibende Luft unter der Tüte abzusaugen. Der Mann wurde neben dem laufend­en Staub­sauger tot aufgefunden. 

Auch ein­er Nominierung würdig sind die bei­den Män­ner, die die berühmte Wil­helm Tell Szene nach­stellen woll­ten, indem der eine den anderen auf­forderte, ihm eine Bier­dose mit­tels Arm­brust vom Kopf zu schießen. Die Bier­dose blieb allerd­ings ganz — der durch deut­lichen Alko­holkon­sum beein­trächtigte Schütze schoss seinem Fre­und direkt in den Kopf. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert