Wiesn 2009

Stark­er Alko­holkon­sum führt zu einem als Trunk­en­heit beze­ich­neten Zus­tand. Dieser ist ein­er­seits durch kör­per­liche Verän­derun­gen wie etwa psy­chisch durch erhöhte Emo­tion­al­ität, ander­er­seits durch eine verän­derte Bewusst­sein­swahrnehmung und ver­ringerte geistige Leis­tungs­fähigkeit gekennze­ich­net. Dabei zeigen neue Stu­di­en, dass es dabei zu ein­er Ver­ringerung der Aktiv­ität der Gehirn­re­gion kommt, die für das Erken­nen von Gefahren benötigt wird.[45] Meis­tens führt erhe­blich­er Alko­holkon­sum zu Übelkeit und Erbrechen. Dabei wird allerd­ings nur der Teil des Alko­hols aus­geschieden, der noch nicht in die Blut­bahn gelangt ist. [wikipedia]

Ah ja

[via kaliban.de]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert