Dieter Wedel — Gier

Ein char­man­ter, stets in weißem Anzug gek­lei­de­ter Hochsta­pler und die bet­ro­gene Ham­burg­er Schick­e­ria im Dauer­rausch. Angelehnt an die wahre Geschichte des Hochsta­plers Jür­gen Hark­sen, der Ende der 80er Jahre zahlre­iche Gel­dan­leger mit­tels Schnee­ball­sys­tem bet­ro­gen hat­te, lief gestern Abend die Erstausstrahlung des neuen Films „Gier“ von Dieter Wedel. 

Dieter Glanz, gespielt von Ulrich Tukur, hat sich einen Namen als großer Finanzjon­gleur gemacht. Er ver­spricht Anlegern aber­witzige Ren­diten, die er auch anfangs auf­grund des insze­nierten Schnee­ball­sys­tems an einige Geschäftspart­ner auszahlen kann. Förm­lich geblendet vom Ver­sprechen der sor­gen­freien Zukun­ft, geben ihm die Anleger gern ihr Geld, schließlich zählen Dieter Glanz’ Kun­den zu den Auser­wählten. Doch als sich die Auszahlung des ver­sproch­enen Gewinns verzögert, wer­den seine Geldge­ber mis­strauisch. Schnell zaubert Glanz einen Steuerbescheid aus dem Hut. Zu dem Zeit­punkt ist Glanz bere­its nach Südafri­ka geflo­hen, wo er zeitweilig die Gemüter noch ein­mal mit rauschen­den Fes­ten beruhigt.

Ein wenig mehr Tief­gang und ana­lytis­che Schärfe hätte der Gesellschaft­skomödie gut getan. Das Wedel das kann, hat er nicht nur in der Komödie: „Wilder West­en inklu­sive“ oder beim großen Bell­heim bewiesen. Offen blieb, warum sich die Bet­ro­ge­nen zu kein­er Zeit Gedanken darüber macht­en, wie denn die wun­der­same Geld­ver­mehrung funk­tion­iert. Oder lassen sich reiche Geschäft­sleute tat­säch­lich von Cham­pus, Hum­mer und Nut­ten der­maßen korumpieren, dass ihr Ver­stand aus­set­zt? Das wird wohl das Geheim­nis des echt­en Hochsta­pler Jür­gen Hark­sen bleiben. Wedel indes dis­tanziert sich nach Fil­mende mit dem schö­nen Satz:

Hand­lun­gen und Per­so­n­en des Films sind rein fik­tiv. Ähn­lichkeit­en mit leben­den oder toten Per­so­n­en wären rein zufällig.

„Gier“ von Dieter Wedel am 20. und 21. Jan­u­ar um 20.15 Uhr in der ARD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert