Fraktales Strukturgemüse

Im Sauer­land essen wir eigentlich nichts, was wir nicht ken­nen. Und das Ding, das aussieht wie ein futur­is­tis­ch­er Wei­h­nachts­baum, hätte ich per­sön­lich auch nie in den Einkauf­swa­gen gelegt. Meine bessere Hälfte brachte mir das Teil vom Gemüs­e­s­tand mit. Damit war zumin­d­est schon mal klar, dass es sich bei der mir beschränkt bekan­nten Arten­vielfalt der Botanik um etwas Ess­bares han­deln musste. Ein­er­seits beruhi­gend, ander­er­seits aber auch nicht beson­ders hiflre­ich. Let­z­tendlich gab das Inter­net mal wieder Auf­schluss darüber, dass es sich um eine Zucht­form des Blu­menkohls han­delt, Romanesco genan­nt und bere­its seit dem 16. Jahrhun­dert in Deutsch­land bekan­nt. Wo wären wir im Sauer­land nur ohne Internet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert