Unwort des Jahres 2010

Das Unwort des Jahres für das Jahr 2010 ist eigentlich ein Para­dox­on. Das von der Jury von Sprachkri­tik­ern gekürte Wort „Alter­na­tiv­los“ lässt sich im Wesentlichen nur auf das Ableben anwen­den. Anson­sten lässt die Entschei­dungs­the­o­rie immer mögliche Hand­lungsalter­na­tiv­en. In der Entschei­dung ist dann vielle­icht eine schlechte Alter­na­tive, aber ohne Alternative?
Da es um das Unwort des Jahres geht, ist die Begrün­dung der Wis­senschaftler allerd­ings treffender:

“Das Wort sug­geriert sach­lich unangemessen, dass es bei einem Entschei­dung­sprozess von vorn­here­in keine Alter­na­tiv­en und damit auch keine Notwendigkeit der Diskus­sion und Argu­men­ta­tion gebe.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert