Wahr und Unwahr V

Wahr ist, dass Ronald Pofal­la die Amerikan­er gefragt hat, ob die NSA in Deutsch­land flächen­deck­end spi­oniert hat.

Unwahr ist, dass der amerikanis­che Geheim­di­enst gesagt haben soll, dass das nicht der Fall ist, sie aber wüssten, dass Pofal­la noch immer jeden Abend von sein­er Mut­ter zu Bett gebracht würde.
— - -
Wahr ist, dass Pofal­la die Geheim­di­en­staffäre für been­det erk­lärt hat.

Wahr ist auch, dass der Kan­zler­amtsmin­is­ter gerne Dinge für been­det erklärt.

Unwahr ist, dass er das mit Blick auf seine Kar­riere eben­falls erk­lärt, weil die Bun­deskan­z­lerin ihm ange­blich ihr Ver­trauen aus­ge­sprochen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert