Wie man merkt, dass man alt wird

Ich hat­te es immer befürchtet:

Wenn die erst 13jährige ihnen einen U‑Bahn Platz anbi­etet, wenn Sie drei Tage brauchen, um nach ein­er Kneipen­sause wieder ger­adeaus­guck­en zu kön­nen, wenn ihre kleinen Geschwis­ter bere­its über vierzig sind, sie ihre Klei­dung mehr unter Aspek­ten der Bequem­lichkeit als unter modis­chen auswählen, obses­siv Vögel füt­tern oder immer darauf acht­en, für das Wet­ter passend ange­zo­gen zu sein, dann ist es soweit: Sie wer­den alt!

Ver­fass­er unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert