Kauderwelsch

Ich habe echte Schwierigkeit­en manche Texte zu ver­ste­hen. „Exel­lente Freeride Bindung mit stark unter­stützen­der Base und Hi-Back. Asymetrische Fußschlaufen sor­gen für ein per­fek­tes Flex/Support Ver­hält­nis in jed­er Sit­u­a­tion”, ist so ein Satz, mit dem ich nichts anfan­gen kann. 

Für mich völ­lig unver­ständlich. Ich weiß ein­fach nicht, was das heißt. So ging es mir neulich, als ich das Pro­gramm der hiesi­gen Kul­turini­tia­tive durch­sah, um mit mein­er besseren Hälfte mal wieder ins The­ater zu gehen. In der Ankündi­gung las ich: „Team 101 Mob­bing dick. Ein unberechen­bares Pro­gramm des bekan­nten Slam-Trios.“ 

Ich per­sön­lich has­se Unberechen­bares, ich lasse mich nicht gerne über­raschen und schon gar nicht, wen ich auch noch dafür bezahlen soll. Außer­dem weiß ich nicht, was Slam ist. Poet­ry Slam sagt mir noch was, aber nur Slam, nein keine Ahnung. Etwas später im Text dann die Erk­lärung: „Sie (das Trio) wer­den Texte vor­tra­gen, sich belei­di­gen und mit Kartof­feln werfen.“ 

Aha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert