Tollkühne Seiten im Netz

Fernab von immer gle­ichen Word­Press-Lay­outs gibt es sie sie tat­säch­lich noch, die ver­we­ge­nen Seit­en im Netz.

www.ehheinze.de
Auf der Seite der Heinzes, empfängt Haushaltsvor­stand Eber­hardt seine Besuch­er far­blich abges­timmt mit türkisem Hin­ter­grund und wech­sel­nden Tieren im gif-For­mat. Neben Infor­ma­tio­nen zum neuen Wohn­haus in Spanien und zahlre­ichen Hob­bys emp­fiehlt der umtriebiege Rent­ner für die Erstel­lung von Web­seit­en, lang­weiliges Design zu ver­mei­den und zur Rekru­tierung zahlre­ich­er Besuch­er die „Auf­nahme der Web-Adresse in die Vesitenkarte.“

www.hillschmidt.de
Auf der „umgestal­teten Inter­net­präsenz der Fam­i­lie Hill-Schmidt“, begrüßt uns, so ist anzunehmen, Beate Hill mit durch­drin­gen­dem Blick. Wir erfahren nach einem Vorge­plänkel in typographis­ch­er Unbeküm­mertheit und dem aus den Anfän­gen des Inter­nets bekan­nten Lauf­bän­dern, dass Herr Schmidt im April dieses Jahres das Design der Seite umgestellt hat, was aber augen­schein­lich diame­tral zum Anspruch ver­läuft. Zu allem Übel bietet Andreas Schmidt Ser­vicetätigkeit­en im Bere­ich Inter­net-Beratung und — man lese und staune ‑Web­seit­en­er­stel­lung an. 

www.alzenau.net
Schließlich ist da noch Karl-Heinz Hoff­mann aus Erlensee bei Hanau, dessen Seit­en es offen­sichtlich aus ein­er Ver­schiebung des Raum-Zeit-Kon­tin­u­ums bis ins Jahr 2017 geschafft haben. Blink­ender Stern­hin­ter­grund, einige ani­mierte gifs und der Hin­weis ein­er Entschei­dung zur Linkhaf­tung vom Landgericht Ham­burg aus dem Jahre 1998. Wir danken Her­rn Schmidt für die Über­sichtlichkeit sein­er Seit­en und sind froh, dass wenig­stens er nicht auch noch Beratung im Bere­ich Web­de­sign anbietet. 

www.roland-herzog.de
Über­trieben viel Inhalt kann man dage­gen Ronald Her­zog nicht vor­w­er­fen. Seine Home­page aus dem Jahre 2000 beste­ht aus einem Bild von ihm und der schriftlich fix­ierten Selb­sterken­nt­nis, den Ver­such ges­tartet zu haben, eine Inter­net­seite mit dem längst vergesse­nen Edi­tor Front­page zusam­men zu bauen. Soviel Ein­sicht ist ja schon fast sympathisch. 

… Fort­set­zung möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert