‘S is a Kreiz mid am nein Amt

Die neue Bun­desregierung ist als große Koali­tion kaum ges­tartet, da sor­gen die ersten Min­is­ter bere­its für Gesprächsstoff.

Heimat­min­is­ter See­hofer hat sich von seinem Kabi­nettskol­le­gen Jens Spahn einiges abgeguckt. Spahn ist eigentlich Gesund­heitsmin­is­ter, neben­bei allerd­ings auch Fach­mann für steuer­fi­nanzierte Hil­fen vom Staat und damit ist nicht seine von früh­ester Jugend an durch Steuergelder finanzierte Exis­tenz gemeint.

See­hofer lässt das Volk wis­sen, der Islam gehöre nicht zu Deutsch­land, um dann gle­ich wieder zu rel­a­tivieren, der Islam nicht — Mus­lime schon und Wei­h­nacht­en wird weit­er gefeiert, Ostern auch, Pfin­g­sten sowieso.

Was will uns der neue Heimat­min­is­ter eigentlich sagen? Nichts Genaues weiß man nicht. 

Bin ges­pan­nt, wer sich als näch­stes aus der Deck­ung wagt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert