Wahr und Unwahr XXII

Wahr ist, dass Heino der NRW-Heimat­min­is­terin Ina Schar­ren­bach eine Plat­te mit dem sin­ni­gen Titel: „Die schön­sten deutschen Heimat- und Vater­land­slieder“ und pein­lichem Inhalt geschenkt hat. 

Unwahr ist, dass Heino über­haupt irgen­det­was pein­lich ist.

Wahr ist, dass ewig gestrige Poli­tik­er neuerd­ings Heimat­min­is­te­rien schaffen.

Unwahr ist, dass Flo­ri­an Sil­bereisen als Staatssekretär verpflichtet wer­den soll.

Wahr ist, dass Jens Spahn sich mit kri­tis­chen Äußerun­gen zum Schwanger­schaftsab­bruch in Szene geset­zt hat.

Unwahr ist, dass für den Gesund­heitsmin­is­ter das The­ma emo­tion­al beset­zt ist, da er von seinem Ehe­mann schwanger ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert