Sauerländer Worte

Eigentlich mag ich das Sauerländer Idiom gar nicht , aber selbst wenn man sich bemüht, man kommt aus seiner Sprache nicht raus. So ist das Sauerländisch zum einen von einer drastischen Vereinfachung gekennzeichnet; der Genitiv existiert praktisch nicht und die im Kausalzusammenhang einleitenden Wörter weil und dem, sind dem Sauerländer ebenfalls fremd. Das satzbekräftigende Wort „woll“ habe ich mir ja mühsam abgewöhnt, aber dennoch lässt sich die Herkunft, wenn auch nur vom Rande des Sauerlands, nicht verleugnen. Um das, was der Sauerländer Sprache nennt, etwas aufzuwerten, hat das woll-magazin ein Plakat mit typisch Sauerländer Begriffen erstellen lassen. Soll wohl wat sein, woll?