Halloween

Tim Burtons Meisterwerk “Nightmare before christmas” ist nicht nur zu Halloween sehenswert. Übrigens, Burtons Website ist ebenso sehenswert.

Open Source Alternative

Das Layouten von Vereinszeitschriften, Newslettern oder sonstigen Publikationen ist zwar prinzipiell in Word möglich, allerdings wird man schnell merken, dass bei einem halbwegs professionellen Layout MS Word eben doch nicht die erste Wahl ist. Desktop Publishing Programme sind allerdings zumindest in der Profiliga enorm teuer und auch für den Hobby Layouter sind die Preise z.b. für Publisher von Microsoft immer noch recht hoch. Eine Alternative ist Scribus, die kostenlose Software zum Layouten kann sich durchaus mit Profisoftware messen. Der Umgang ist allerdings gewöhnungsbedürftig und wohl nur etwas für Leute, die mit anderer DTP-Sotware noch nicht gearbeitet haben. Für den Einsatz von Scribus ist Ghostscript für die PDF Konvertierung notwendig. Ein Sprachpaket in Deutsch liegt der Software bei. Wem das Geld für Layoutsoftware fehlt, aber wer dennoch professionelle Layouts erstellen möchte und gewillt ist, sich ein wenig Zeit für die Einarbeitung zu nehmen, für den ist Scribus genau das Richtige.

Bilder raten mit Denic

Das mit den Sicherheitsabfragen, den sogenannten Captchas, halte ich ja persönlich für einen schlechten Witz, zumindest dann, wenn es darum geht Buchstaben aus einem sinnentleerten Bild zu lesen. Blöd nur, dass die Denic sowas jetzt auch hat. Für mich sind das unüberbrückbare Hindernisse, trotz Brille.

Lesezeichen verkürzen

Manche Dinge sind so einfach, dass man nicht oder spät drauf kommt. Ich habe mich immer über die überlangen Tabs der Lesezeichen geärgert. Beim Setzen eines Lesezeichens nimmt der Browser die Seitenbeschreibung und pappt es mit dieser in die Leiste, so dass ja nach Seitenbeschreibung überlange Tabs zustande kommen. Entsprechend wenige Tabs waren in der Leiste zu sehen, der Rest rutschte in die Seitenleiste. Das muss nicht sein. Einfach mittels Mausklick rechts auf den Tab, Eigenschaften bei Firefox oder Bearbeiten bei Chrome und aus faz.net – Aktuell wird FAZ mit entsprechend kürzerem Tab. Schon ist mehr Platz in der Lesezeichenleiste.