Wahr und Unwahr XLII

Wahr ist, dass eini­ge Politiker der AFD zu Gewaltphantasien neigen.

Unwahr ist, dass dis­so­zia­le Verhaltensweisen für ein Spitzenamt in der AFD uner­läss­lich sind.

Wahr ist, dass der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ca. 500 Millionen an Steuergeldern für die geschei­ter­te Maut ver­zockt hat.

Unwahr ist, dass das Konsequenzen hätte.

Wahr ist, dass Donald Trump in sei­nem ers­ten Jahr als Präsident 750 Dollar Einkommenssteuer bezahlt hat.

Unwahr ist, dass die gerin­ge Steuerlast einer cle­ve­ren Geschäftsstrategie zu ver­dan­ken ist. 

Wahr und Unwahr XLI

Wahr ist, dass der ehe­ma­li­ge Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel vom skan­dal­um­wit­ter­ten Schlachter Tönnies als Berater bezahlt wor­den ist.

Unwahr ist, dass der SPD-Politiker sich mit Nackensteaks hat bezah­len lassen. 

Wahr ist, dass der Präsident der USA ein­mal mehr Anlass dazu gab, an sei­nen kogni­ti­ven Fähigkeiten zu zweifeln.

Wahr ist auch, dass Trump feh­ler­frei fünf Worte wie­der­ho­len kann und stolz dar­auf ist. Unwahr ist, dass die USA die Anforderungen für den Einzug ins wei­ße Haus noch ein­mal gesenkt haben. Künftig soll auch Präsident der Vereinigten Statten wer­den kön­nen, wer bis drei zäh­len kann.

Wahr ist, dass sich das jun­ge CDU-Talent Philipp Amthor des Verdachts der Bestechlichkeit aus­ge­setzt hat.

Unwahr ist, dass er der ein­zi­ge ist.

Wahr und Unwahr XL

Wahr ist, dass der Präsident der USA zur Bekämpfung des Corona-Virus ange­regt hat Injektionen mit Desinfektionsmittel zu untersuchen. 

Unwahr ist, dass die­se Aussage noch ande­rer Unsinn Trumps die Popularität des selbst ernann­ten Genies sin­ken las­sen würde. 

Wahr ist, dass die Corona-Pandemie momen­tan selt­sa­me Allianzen her­vor­bringt. So strei­ten Seite an Seite rechts­ex­tre­me Mitglieder der AFD mit links­ex­tre­men Esotherikern und Verschwörungstheorektikern gegen die Politik der Bundesregierung. 

Unwahr ist, dass die AFD über­legt, alle Kräfte zu bün­deln, um in einer neu­en Partei die Ablösung des poli­ti­schen Systems vor­an zu treiben.  Unwahr ist auch, dass die AFD Horst Mahler nach Ende sei­ner Haftstrafe als Beauftragten zur Zusammenführung und Bündelung rechts – und links­ex­tre­mis­ti­scher Kräfte ernen­nen will.

Wahr ist, dass eini­ge Verschwörungstheoretiker befürch­ten, nach erfolg­rei­cher Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19, mit einer Zwangsimpfung einen Chip von Bill Gates inji­ziert zu bekom­men, der ihre Gedanken kontrolliert. 

Unwahr ist, dass 1 Milliarde Nutzer mit dem Betriebssystem Windows 10 bereits unter voll­stän­di­ger Kontrolle von Microsoft stehen.

Wahr und Unwahr XXXIX

Wahr ist, dass renom­mier­te Medien in den USA nicht bereit sind, Pressekonferenzen des US-Präsidenten zu über­tra­gen, weil der Mann zuviel Unsinn redet.

Unwahr ist, dass die Wähler dar­aus ler­nen, was in einer Krise pas­siert, wenn man eine[n] Witzfigur Populisten zum Staatsoberhaupt gewählt hat. 

Wahr ist, dass sich der rechts­ex­tre­me Flügel der AFD auf­ge­löst hat.

Wahr ist auch, dass der ehe­ma­li­ge Frontmann des Flügels in einem Interview gesagt hat:

»Nun geht das, wor­über wir längst nach­den­ken, eben schnel­ler. Unsere Arbeit weist über den Flügel hin­aus, Andreas Kalbitz, ich selbst und alle ande­ren poli­tik­fä­hi­gen »Flügler« wer­den ihren poli­ti­schen Kurs im Sinne der AfD wei­ter­füh­ren. Diejenigen aber, die den »Flügel« miß­ver­stan­den haben und ihn ver­fil­zen woll­ten, wer­den nicht mit­hal­ten kön­nen – genau­so­we­nig wie die­je­ni­gen in der Partei und im Bundesvorstand, die auf Kosten ihrer Parteifreunde all­zu gute Kontakte zum Establishment suchen.«

Unwahr ist, dass Höcke gesagt haben soll:

»Ich habe hier eines zu erklä­ren: Die Herren haben ganz recht! Wir sind Intolerant! Ich habe mir ein Ziel gestellt: näm­lich die 30 Parteien aus Deutschland hinauszufegen!«

Wahr und Unwahr XXXVIII

Wahr ist, das Kronprinz Mohammed bin Salman das Handy von Amazon-Chef Jeff Bezos gehackt hat.

Unwahr ist, dass Amazon ab sofort kei­ne Kettensägen mehr nach Saudi-Arabien verschickt.

Wahr ist, dass Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel als Aufsichtsrat zur deut­schen Bank wechselt.

Unwahr ist, dass er sich dar­an erin­nern könnte 
im Jahr 2011 die Zerschlagung deut­scher Banken gefor­dert zu haben.

Wahr ist, dass Ursula von der Leyen für 200 Millionen Euro Steuergelder Berater enga­giert hat.

Wahr ist auch, dass alle Daten auf ihrem Diensthandy , die zur Aufklärung der Berateraffäre hät­ten bei­tra­gen kön­nen, gelöscht wor­den sind. 

Unwahr ist, dass von der Leyen nur des­halb Präsidentin der Europäischen Kommission gewor­den ist, weil ihre Berater ihr drin­gend gera­ten haben, sich ins Ausland abzusetzen. 

Wahr und Unwahr XXXVII

Wahr ist, dass Alice Weidel einen Umzug nach Berlin in Erwägung gezo­gen hat, da sie in der Schweiz wegen der Hetze gegen Ausländer und Migranten uner­wünscht ist.

Unwahr ist, dass ihre aus Sri Lanka stam­men­de Lebenspartnerin bei einem Umzug nach Berlin die Entsorgung durch Weidels Parteikameraden befürch­ten müsste. 

Wahr ist, dass die stell­ver­tre­ten­de Parteivorsitzende der AFD sich in Bezug auf ein mög­li­ches Rentenkonzept vom Solidargedanken ver­ab­schie­den will und die Eigenverantwortung in den Vordergrund stellt, da nach ihrer Aussage das Sozialsystem viel zu auf­ge­bläht sei.

Wahr ist auch, dass Weidel von ihrer Abgeordnetendiät in Höhe von 10.083,47 Euro und der zusätz­li­chen steu­er­frei­en Aufwandspauschale von monat­lich 4418,09 Euro kei­ne Rentenversicherungsabgaben bezah­len muss. 

Wahr ist außer­dem, dass ihr aus deut­schen Steuermitteln bereits nach 27 Jahren Abgeordnetentätigkeit der Höchstsatz von 65 Prozent ihrer Bezüge als Rente zusteht.

Unwahr ist,
dass sie sich dafür schämt.

Wahr und Unwahr XXXVI

Wahr ist, dass das deut­sche Tochterunternehmen der insol­ven­ten Fluggesellschaft Thomas Cook, 380 Millionen Euro an Steuergeldern bekom­men hat.

Wahr ist auch, dass Condor mit dem Steuergeld sein Geschäftsmodell der Billigstfliegerei sub­ven­tio­niert.

Unwahr ist, dass der deut­sche Steuerzahler mit allen Condor Linien ab sofort umsonst flie­gen darf.

Wahr ist, dass der Fraktionsvorsitzende der AFD in Thüringen Björn Höcke, auf­grund über­prüf­ba­rer Tatsachen als Faschist bezeich­net wer­den darf.

Unwahr ist, dass die AFD ihren Frontmann ab sofort mit »Heil Höcke« begrüßt. 

Wahr ist, dass Rechtsaußen und Verfassungsschutzchef a.D. Hans-Georg Maaßen den öffent­lich recht­li­chen Rundfunk abschaf­fen möchte.

Unwahr ist, dass er nach einer Machtübernahme der AFD als Propagandaminister zur Verfügung steht.