Dinge die nicht mehr gehen

Wird schwie­rig: Sauf­ge­la­ge ab dreißig.

“Einen Kater kannst du dir nicht mehr leis­ten. Du hast zwei Tage Frei­zeit, bis der All­tags­trott wie­der von vorn anfängt. Du kannst die­se zwei Tage nicht koma­tös im Bett ver­brin­gen, nach­dem du zuvor stun­den­lang über der Schüs­sel hingst. Du kannst dir auch die Kalo­rien nicht mehr leis­ten, die so ein Trink­ge­la­ge mit sich bringt. Egal, ob du betrun­ken Zeug in dich rein­stopfst, damit dir am nächs­ten Tag nicht schlecht wird, oder ob du dich nach über­stan­de­nem Kater mit Ham­bur­gern, Pom­mes und Chi­cken Wings belohnst — wenn du nicht vor­hast, dein Gewicht zu ver­dop­peln, soll­test du das las­sen. Des­we­gen gibst du den Fress­an­fäl­len nicht mehr nach und fängst an, „in Maßen” zu trin­ken (was auch immer das hei­ßen mag).”

Quel­le: huffingtonpost.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert