Einkaufen auf Autopilot

Der Mensch ist in der Lage, wie­der­keh­ren­de Tätig­kei­ten so tief im Unter­be­wusst­sein abzu­spei­chern, dass wir sie ohne gro­ße Über­le­gun­gen aus­füh­ren kön­nen. Die­se Auto­pi­lot­funk­ti­on hilft, um z.B. beim Ein­kauf nicht zu bemer­ken, wie lang­wei­lig der im Grun­de ist.

Wobei das längst nicht für alle gilt, es soll Men­schen geben, die im Ein­kauf eine Art Sinn ent­de­cken, bei­spiels­wei­se um die sozia­le Inter­ak­ti­on auf­recht zu erhalten. 

Mrs. L. behaup­tet aller­dings, dass mei­ne sozia­le Inter­ak­ti­on dar­in bestün­de, an Men­schen die mich anspre­chen, mit gemur­mel­ten Belang­lo­sig­kei­ten vor­bei zu gehen. 

Aber das ist wie­der etwas anderes. 

Jeden­falls hilft die Rou­ti­ne des oft fre­quen­tier­ten Regals mit immer der glei­chen Ware, die läs­ti­ge Pflicht des Ein­kau­fens erträg­lich zu machen; das Hirn schal­tet auf Auto­pi­lot und ich wer­fe mecha­nisch alles für den Haus­halt not­wen­di­ge in einer Art auto­ma­ti­scher Steue­rung in den Ein­kaufs­wa­gen. Der­weil kann sich das Hirn gedank­lich mit ande­ren Din­gen beschäf­ti­gen — Mono­to­nie­resis­tenz heißt das in der Psychologie. 

Das funk­tio­niert aller­dings nur solan­ge, wie die äuße­ren Umstän­de gleich sind. Auf das Ein­kaufs­ver­hal­ten bezo­gen: Solan­ge sich die Ware immer an dem Ort des Erin­nern befin­det, ist alles in Ord­nung. Nun haben Super­märk­te die Ange­wohn­heit alle im Laden befind­li­chen Waren von Zeit zu Zeit kom­plett umzu­räu­men und so mein kogni­ti­ves Navi­ga­ti­ons­sys­tem erheb­lich zu stö­ren und mei­ne Lau­ne zu senken. 

Die Umräum­ak­ti­on der Super­märk­te ist weder Zufall noch Reno­vie­rungs­ar­bei­ten geschul­det, son­dern das Ergeb­nis teu­rer Fili­al­lei­ter­se­mi­na­re. Es soll näm­lich, in der Hoff­nung die Auf­merk­sam­keit des Kun­den auf die noch ande­ren Pro­duk­te im Laden len­ken zu kön­nen, der Auto­pi­lot been­det werden. 

Mrs. L. meint, ich sol­le mei­ne kogni­ti­ven Rest­fä­hig­kei­ten dazu nut­zen, dem Fili­al­lei­ter des Ladens mei­nen Unmut über der­lei Unsinn mit­zu­tei­len; Meckern könn­te ich schließ­lich noch bes­ser als auf Auto­pi­lot einzukaufen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert