Fastenzeit — hier und anderswo

Mit dem heu­ti­gen Tage beginnt in katho­lisch gepräg­ten Gegen­den die Fas­ten­zeit, also prak­tisch eine Zeit mit der Besin­nung auf’s Wesent­li­che. Der Bay­er, ganz Prak­ti­ker ruft des­halb ab mor­gen die Stark­bier­zeit aus um dem bier­mal­trä­tier­ten Kör­per nicht all­zu schnell eine Rück­ge­wöh­nung zuzu­füh­ren. Aber auch wir hier im Sau­er­land sind dafür bekannt, prag­ma­ti­sche Men­schen zu sein und so war die Ant­wort ges­tern in einer Run­de als Reso­nanz auf die Fas­ten­zeit: „Macht nix, das biss­chen was ich esse, kann ich auch trinken.“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert