Gegensätzliches

Die Natur des Sauerländers schließt so etwas wie den Karneval von Grund auf aus. Karneval im Epi-Zentrum Köln ist ein närrisches Treiben, an der Narren bar jeder Vernunft Dinge machen, die dem Sauerländer aufgrund seiner Natur nicht oder nur vereinzelt möglich sind.

Schunkeln beispielsweise. Das kennen wir hier zwar auch, allerdings unterscheidet sich das rheinische vom sauerländischen Schunkeln doch erheblich. Der Sauerländer neigt nach dreißig Glas Bier eher zum Schwanken. Überhaupt – die Charakteristik des wortkargen Ostwestfalen in der Nachbarschaft ist uns näher als die Frohnatur des Rheinländers.

In einigen Gebieten des Sauerlands versucht sich der fröhliche Sauerländer an Karnevalsveranstaltungen und Umzügen, bei näherer Betrachtung haben die aber nur am Rande mit dem rheinischen Karneval zu tun und sind ähnlich humorvoll wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt. Allein der fröhliche Sauerländer ist ein Oxymoron.

Die Kernkompetenz des Sauerländers liegt eh im Schützenfest, da macht uns keiner was vor. Mehr Bier an einem Tag zu trinken, als rein biologisch in den Körper geht, das kann eben nur der Sauerländer.