Hardwarewechsel

Mit dem Wech­sel auf WiN 7 mit einem neu­en PC ist fast immer der Umstieg auf die 64bit Archi­tek­tur ver­bun­den. Zwar kann Win­dows 7 mit den meis­ten 32bit Pro­gram­men umge­hen, aber eben nicht mit allen. Zudem ist die Trei­ber­aus­wahl für Peri­phe­rie­ge­rät ein­ge­schränkt. Soll hei­ßen, je älter der Dru­cker oder Scan­ner, des­to sel­te­ner gibt’s dafür 64bit Trei­ber. Wer also mit dem Wech­sel auf 64bit lieb­äu­gelt, soll­te ent­spre­chend Zeit für das Ein­rich­ten mit­brin­gen und damit rech­nen dass Uralt­soft­ware und alte Dru­cker, Scan­ner etc. nicht mehr funk­tio­nie­ren. Da der Wech­sel von 32bit auf 64bit Betriebs­sys­te­men über kurz oder lang sowie­so kommt, macht die 32bit Ver­si­on aller­dings kaum noch Sinn. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert