Hardwarewechsel

Mit dem Wechsel auf WiN 7 mit einem neuen PC ist fast immer der Umstieg auf die 64bit Architektur verbunden. Zwar kann Windows 7 mit den meisten 32bit Programmen umgehen, aber eben nicht mit allen. Zudem ist die Treiberauswahl für Peripheriegerät eingeschränkt. Soll heißen, je älter der Drucker oder Scanner, desto seltener gibt’s dafür 64bit Treiber. Wer also mit dem Wechsel auf 64bit liebäugelt, sollte entsprechend Zeit für das Einrichten mitbringen und damit rechnen dass Uraltsoftware und alte Drucker, Scanner etc. nicht mehr funktionieren. Da der Wechsel von 32bit auf 64bit Betriebssystemen über kurz oder lang sowieso kommt, macht die 32bit Version allerdings kaum noch Sinn.