Helau

Wahr ist, dass die Berliner AFD-Vorsitzende Beatrix von Storch den ille­ga­len Grenzübertritt von Flüchtlingen, auch von Müttern mit Kindern, not­falls per Waffengewalt ver­hin­dern möchte. 

Unwahr ist, dass Frau Storch den Gebrauch von Schusswaffen gegen Schwangere mit der Begründung einer ille­ga­len Abtreibung durch den Staat abge­lehnt haben soll.
 — - -
Wahr ist, dass Donald Trump in einer Rede dem Publikum ver­spro­chen hat, die Strafe zu zah­len, falls sich jemand ent­schlie­ßen soll­te, einen Demonstranten zu verprügeln. 

Unwahr ist, dass die AFD Führung das Beispiel auf­ge­nom­men hat, um den Beruf des Kopfgeldjägers gegen Ausländer in Deutschland salon­fä­hig zu machen.
 — - -
Wahr ist, dass zum dies­jäh­ri­gen Karneval ver­mehrt Polizisten zum Einsatz kom­men, die ins­be­son­de­re Narren mit „waf­fen­ähn­li­cher Ausrüstung“ kon­trol­lie­ren sollen. 

Unwahr ist, dass der Bundesinnenminister die Anweisung gege­ben haben soll, Menschen mit ech­ten Sprengstoffgürteln in Köln-Chorweiler lau­fen zu las­sen, um eine Menge Probleme auf ein­mal zu lösen.