Kriegsgöttin auf dem Handy

Mein Han­dy zickt. Soviel geball­te Intel­li­genz in einem klei­nen Kas­ten, aber das Ding kann zwei Kon­takt­da­ten nicht aus­ein­an­der­hal­ten. So taucht Mrs. L regel­mä­ßig in mei­ner Kon­takt­kar­te auf und umge­kehrt. Mrs. L und ich haben das­sel­be Han­dy­mo­dell und die bei­den End­num­mern der Tele­fon­num­mer sind eben­falls iden­tisch. Offen­bar reicht das aus, um den Algo­rith­mus im Sys­tem durch­ein­an­der zu brin­gen. Nach wie­der­hol­tem Löschen der Kon­takt­da­ten von Mrs. L mit anschlie­ßen­dem goo­geln des Pro­blems sto­ße ich auf eine inter­es­san­te Dis­kus­si­on dar­über, wie der kon­takt­da­ten­pfle­gen­de Gat­te die Ange­trau­te im Smart­phone abspei­chern sollte.

Das Com­pu­ter­ma­ga­zin „Chip” emp­fiehlt, den Liebs­ten oder die Liebs­te unter ent­spre­chen­den Kose­na­men abzu­spei­chern. Für die Gat­tin oder Freun­din emp­fiehlt die Smart­phone-Knig­ge-Abtei­lung des Por­tals gar Begrif­fe wie „Göt­tin“, „Elfe“ und „Ama­zo­ne“.

Das scheint mir zwar pas­send, auch des­halb, weil sich Mrs. L regel­mä­ßig über die im Smart­phone woh­nen­de Dame echauf­fiert, die mir mit säu­seln­der Stim­me regel­mä­ßi­ge Infor­ma­tio­nen zu allen Belang­lo­sig­kei­ten der Welt lie­fert. Bei Zuord­nung von Mrs. L mit dem Pseud­onym einer Kriegs­göt­tin aus der grie­chi­schen Mytho­lo­gie besteht aller­dings die Gefahr der Ver­wechs­lung mit dem gleich­na­mi­gen Onlin­ever­sand­händ­ler. Wahr­schein­lich wür­de ich das Tele­fon damit nur noch mehr durch­ein­an­der bringen.

Nach vie­len Lösch­ver­su­chen und Neu­ein­ga­ben ist die Ange­trau­te nun wie­der auf dem behei­ma­te­ten Platz in mei­nen Smart­phone zu fin­den – mit den rich­ti­gen Kon­takt­da­ten und als Mrs. L.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert