Nextcloud manuell updaten

Der eig­ne Upda­ter, der in Next­cloud in der Admin-Ober­flä­che inte­griert ist, funk­tio­nier­te bei mir nicht. Next­cloud signa­li­sier­te einen Fehl­schlag beim Update auf NC 13.

Also habe ich, wie in alten Word­Press Zei­ten, manu­ell das Update hoch­ge­la­den. Als ers­tes ist die akuel­le Ver­si­on als .zip-datei her­un­ter zu laden.

Den Ord­ner mit der alten Next­cloud-Ver­si­on auf dem Ser­ver umbe­nen­nen (wenn Next­cloud bspw. im Ord­ner “mei­ne cloud” gele­gen hat, ein­fach ein _old dran­hän­gen) und aus der alten Ver­si­on die Ord­ner con­fig und data in die neue Ver­si­on inte­grie­ren, bzw. aus­tau­schen. Anschlie­ßend einen Ord­ner mit dem alten Namen erstel­len (wie im Bei­pi­el oben erwähnt „mei­ne cloud“).

Die Datei­en des ent­pack­ten Ord­ners in den neu­en lee­ren Ord­ner „mei­ne cloud“ mit den Ord­nern aus der alten Ver­si­on (con­fig und data) hoch­la­den. Adres­se auf­ru­fen und Instal­la­ti­ons­pro­zess abschließen.

Die alten Datei­en ein­fach über­schrei­ben geht zwar auch, bei mir zeig­ten sich aller­dings nicht zuge­ord­ne­te Abhän­gig­kei­ten. Der Weg ist nach mei­ner Erfah­rung nicht ratsam.

Zum Schluss die .htac­cess noch ver­voll­stän­di­gen. Ganz oben "Header set Strict-Transport-Security "max-age=31536000" env=HTTPS" ein­ge­ben, spei­chern und auf den Ser­ver damit.
Nach dem Update­pro­zess soll­ten Daten und Apps so wie in der alten Ver­si­on wie­der funk­tio­nie­ren. Soll­te das nicht der Fall sein, hat man immer noch die Mög­lich­keit, die neue Ver­si­on auf dem Ser­ver zu löschen und den unbe­nann­ten Ord­ner wie­der umzu­be­nen­nen. Evtl. ist noch die Datei set­up-next­cloud aus der neu­en Instal­la­ti­on zu löschen und fer­tig ist das sau­be­re Update. Auch bei die­ser Metho­de gilt natür­lich: Vor­her Back­up anfertigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert