Open Source Alternative

Das Lay­ou­ten von Ver­eins­zeit­schrif­ten, News­let­tern oder sons­ti­gen Publi­ka­tio­nen ist zwar prin­zi­pi­ell in Word mög­lich, aller­dings wird man schnell mer­ken, dass bei einem halb­wegs pro­fes­sio­nel­len Lay­out MS Word eben doch nicht die ers­te Wahl ist. Desk­top Publi­shing Pro­gram­me sind aller­dings zumin­dest in der Pro­fi­li­ga enorm teu­er und auch für den Hob­by Lay­ou­ter sind die Prei­se z.b. für Publisher von Micro­soft immer noch recht hoch. Eine Alter­na­ti­ve ist Scri­bus, die kos­ten­lo­se Soft­ware zum Lay­ou­ten kann sich durch­aus mit Prof­i­s­oft­ware mes­sen. Der Umgang ist aller­dings gewöh­nungs­be­dürf­tig und wohl nur etwas für Leu­te, die mit ande­rer DTP-Sot­wa­re noch nicht gear­bei­tet haben. Für den Ein­satz von Scri­bus ist Ghost­script für die PDF Kon­ver­tie­rung not­wen­dig. Ein Sprach­pa­ket in Deutsch liegt der Soft­ware bei. Wem das Geld für Lay­out­soft­ware fehlt, aber wer den­noch pro­fes­sio­nel­le Lay­outs erstel­len möch­te und gewillt ist, sich ein wenig Zeit für die Ein­ar­bei­tung zu neh­men, für den ist Scri­bus genau das Richtige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert