Von https und zurück

Wie eine Word­Press­sei­te von auf die siche­re Ver­bin­dung https umge­stellt wird, ist im Netz hin­rei­chend beschrie­ben und ist, neben dem Zeit­auf­wand, kein wirk­lich gro­ßes Pro­blem. Was ist aber, wenn man, aus wel­chen Grün­den auch immer, zurück will zur unver­schlüs­sel­ten Variante ?

Im Prin­zip stellt die Rück­füh­rung von Word­Press-Sei­ten auf http kein gro­ßes Hin­der­nis da. Im Grun­de sind die Schrit­te die glei­chen, wie die Umstel­lung auf https, nur umge­kehrt. Im Backend von Word­Press unter Ein­stel­lun­gen den Url-Pfad ändern: Aus https://www.meineseite.de wird http://meineseite.de
Soll­te das Ein­ga­be­feld aus­ge­graut sein, in der wp-con­fig fol­gen­den Code-Schnip­sel eintragen:
define( 'WP_CONTENT_URL', 'http://meineseite.de/wp-content' );

Alle Links im Blog las­sen sich am bes­ten mit dem Script: Search and replace, oder dem gleich­na­mi­gen Plug­in für Word­Press anpassen.

So weit so gut, pro­ble­ma­tisch wird es mit den links, die von Goog­le aus­ge­ge­ben wer­den. Bis der Goo­gle­bot wie­der vor­bei­kommt, sind alle Links der Sei­te mit­tels https auf­ge­führt. Die Umlei­tung, die wir von der Umstel­lung auf https kennen,
RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^meineseite\.de [NC] RewriteCond %{SERVER_PORT} 80
RewriteRule ^(.*)$ https://meineseite.de/$1 [R,L]

funk­tio­niert nur in der Theorie.

War­um? Ganz ein­fach, bevor der Brow­ser die Sei­te mit der mög­li­chen Umlei­tung auf­ruft, prüft er das Zer­ti­fi­kat. Heißt: Noch vor der Umlei­tung warnt der Brow­ser vor einer nicht siche­ren Sei­te. Der sichers­te Weg, Besu­cher in die Flucht zu schlagen 😉

Bei einer pri­va­ten Web­sei­te mag das nicht schlimm sein; für Unter­neh­men ist das eine Kata­stro­phe. Auf den Web­mas­ter­tool Sei­ten der Such­ma­schi­nen kann man die Bots auf­for­dern die Sei­te nach Umstel­lung neu zu iden­ti­fi­zie­ren; und hof­fen das man danach wie­der ohne Warm­hin­weis im Brow­ser gefun­den wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert