Wahr und Unwahr L

Wahr ist, dass Armin Laschet kei­ner­lei Über­zeu­gun­gen, Ideen oder Plä­ne für die Zukunft der Bun­des­re­pu­blik mit ihm als mög­li­chen Kanz­ler hat.

Unwahr ist, dass ihn das aus dem Grund nach der ver­lo­re­nen Wahl in einer wei­te­ren Koali­ti­on von SPD und CDU zum Ver­kehrs­mi­nis­ter qualifiziert.

Wahr ist, dass Außen­mi­nis­ter Maaß die größ­te Fehl­ein­schät­zung und Pein­lich­keit sei­nes Lebens offen­bart hat.

Unwahr ist, dass das sei­ne Slim-Fit Anzü­ge betrifft



Wahr ist,
dass Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Kramp-Kar­ren­bau­er etwas vom Kuchen­ba­cken versteht.

Unwahr ist, dass die Poli­tik erkannt hat, dass das ihre ein­zi­ge Fähig­keit ist.

Wahr ist, dass der ehe­ma­li­ge Frak­ti­ons­chef der AFD, Uwe Jun­ge, Mit­glie­der und Sym­pa­thi­san­ten der radi­ka­len Rechts­aus­le­ger­par­tei als blö­ken­de Stamm­tisch­pro­le­ten bezeich­net hat.

Unwahr ist, dass die Cha­rak­te­ri­sie­rung der AFD-Wäh­ler und AFD-Sympha­tis­an­ten ein Geheim­nis war.

2 Comments Wahr und Unwahr L

  1. Dr. Nerd

    Da hast Du ja ein paar schö­ne Bei­spie­le herausgekramt.
    Das Hei­ko Maaß Lied hat mir gut gefal­len, aber wie sich ja immer mehr her­aus kris­tal­li­siert ist das “über­neh­men der poli­ti­schen Ver­ant­wor­tung” dar­auf beschränkt den Dackel­blick aufzusetzen.
    Wo ist der Ehre der Samu­rai geblie­ben, die Schan­de nur durch Sebu­ku aus­lö­schen konn­ten. Naja, ist viel­leicht bes­ser so — wer weiss wer dann noch im Bun­des­tag sit­zen würde.. 😉
    CU
    Peter

    Reply
  2. (pelo)

    Trotz alle­dem habe ich eine Men­ge Respekt vor den Damen und Her­ren in der Poli­tik. Aber wenn ich sie schon als Steu­er­zah­ler bezah­len muss, darf ich mei­ner Mei­nung nach auch, zumin­dest wenn es ver­dient ist, “drauf­rum­prü­geln.” 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert