Wahr und Unwahr XLIX

Wahr ist, dass die Taliban Afghanistan zurückerobern.

Unwahr ist, dass die Rekordgeschwindigkeit beim Zurückerobern vor allem auf den Neubau der Infrastruktur zurückzuführen ist.

Unwahr ist auch, dass Haibatullah Akhundzada, Anführer der Taliban in Afghanistan, gesagt haben soll: »Straßen bauen, dass können die Deutschen wie kein anders Volk der Welt, مہربانی.«

Wahr ist, dass Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder gegen das Aus der Currywurst in einer Kantine bei VW protestiert.

Unwahr ist, dass Kumpel Putin VW aufkauft, um die Produktion komplett auf Currywürstchen umzustellen.

Wahr ist, dass die Energiewende mit der Elektrifizierung des Verkehrs, des Heizbedarfs und der voranschreitenden Digitalisierung einen Mehr-Strombedarf von ca. 100 Milliarden Kilowattstunden nach sich zieht.

Unwahr ist, dass alle europäischen Nachbarn sich bereits die Hände reiben, noch mehr von ihrem Atom – und Kohlestrom zu deutlich höheren Preisen nach Deutschland zu verkaufen.

Unwahr ist auch, dass Frankreich angeboten hat, auf eine Preiserhöhung ihres gelieferten Atomstroms zu verzichten, wenn Deutschland im Gegenzug Frankreichs Atommüll entsorgt.