Wahr und Unwahr XXII

Wahr ist, dass Hei­no der NRW-Hei­mat­mi­nis­te­rin Ina Schar­ren­bach eine Plat­te mit dem sin­ni­gen Titel: „Die schöns­ten deut­schen Hei­mat- und Vater­lands­lie­der“ und pein­li­chem Inhalt geschenkt hat. 

Unwahr ist, dass Hei­no über­haupt irgend­et­was pein­lich ist.

Wahr ist, dass ewig gest­ri­ge Poli­ti­ker neu­er­dings Hei­mat­mi­nis­te­ri­en schaffen.

Unwahr ist, dass Flo­ri­an Sil­ber­ei­sen als Staats­se­kre­tär ver­pflich­tet wer­den soll.

Wahr ist, dass Jens Spahn sich mit kri­ti­schen Äuße­run­gen zum Schwan­ger­schafts­ab­bruch in Sze­ne gesetzt hat.

Unwahr ist, dass für den Gesund­heits­mi­nis­ter das The­ma emo­tio­nal besetzt ist, da er von sei­nem Ehe­mann schwan­ger ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert