Wahr und Unwahr XXVII

Wahr ist, dass der deut­sche Innen­mi­nis­ter Ver­ständ­nis für rechts­ra­di­ka­le Auf­mär­sche hat.

Unwahr ist, dass Hei­mat Horst See­ho­fer nicht weiß, wel­chen Scha­den er der Demo­kra­tie zufügt, da er unter einer schwe­ren Per­sön­lich­keits­stö­rung lei­det.

Wahr ist, dass Ver­fas­sungs­schutz­prä­si­dent Hans-Georg Maa­ßen ein Video von den Kra­wal­len in Chem­nitz anzwei­felt, ohne den gerings­ten Beweis dafür zu haben.

Unwahr ist, dass Maa­ßen auf dem Video zu sehen ist. 

Wahr ist, dass nach den Aus­schrei­tun­gen in Chem­nitz, vie­le Unter­neh­mer über­le­gen wer­den, ihr Enga­ge­ment in Sach­sen zu beenden. 

Unwahr ist, dass Lan­de­chef Kret­schmer in die­sem Fall ein­fach mehr Auto­bah­nen bau­en las­sen will, um das Heer der dann Arbeits­lo­sen zu reduzieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert