Wahr und Unwahr XXXI

Wahr ist, dass das Verfassungsschutzgutachten zu Verfassungsmäßigkeit der AFD den Führungsleuten um Höcke, “for­cie­ren­de Bestrebungen gegen die frei­heit­lich demo­kra­ti­sche Grundordnung und gegen die Menschenwürde testiert.” 

Unwahr ist, dass die Partei sich als Zeichen ihrer Rechtsstaatlichkeit von ihren rechts­ra­di­ka­len Parteimitgliedern und Führungsleuten tren­nen will. 

Wahr ist, dass Dieter Hallervorden vor 20 Jahren einen Sketch über die “Aktionsgemeinschaft Freunde der Diktatur” gespielt hat. 



Unwahr ist, dass die “Aktionsgemeinschaft Freunde der Diktatur” heu­te unter ihrem Kürzel fir­miert und pro­gram­ma­tisch die Inhalte über­nom­men hat.