Wahr und Unwahr XXXI

Wahr ist, dass das Verfassungsschutzgutachten zu Verfassungsmäßigkeit der AFD den Führungsleuten um Höcke, “forcierende Bestrebungen gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung und gegen die Menschenwürde testiert.”

Unwahr ist, dass die Partei sich als Zeichen ihrer Rechtsstaatlichkeit von ihren rechtsradikalen Parteimitgliedern und Führungsleuten trennen will.

Wahr ist, dass Dieter Hallervorden vor 20 Jahren einen Sketch über die “Aktionsgemeinschaft Freunde der Diktatur” gespielt hat.



Unwahr ist, dass die “Aktionsgemeinschaft Freunde der Diktatur” heute unter ihrem Kürzel firmiert und programmatisch die Inhalte übernommen hat.